wine 7.21 (Entwicklerzweig) behebt einen von mir gemeldeten Bug

Am 11. November gab das Wine-Team mit 7.21 eine neue Entwicklerversion heraus.

Zur Erinnerung: Die Entwicklerversion wird etwa alle zwei Wochen aktualisiert und der Jahreszeit nach zu urteilen wird es wohl bald einen Codefreeze geben, dass keine neuen Features hinzukommen um ein möglichst gutes Stable-Release zu schaffen.

Ich freue mich, dass ein von mir gemeldeter Bug 51418 nicht mehr auftritt.

Urlaub – Zeit einige ältere Bugs, neu zu bewerten – Diesmal: Mathearbeit / MA Software

Momentan mache ich mal wieder Urlaub in Finnland und habe mich eines etwas älteren Bugs angenommen, den ich vor etwa 5 Jahren bei wine eingereicht habe.

Es handelt sich um das Programm „Mathearbeit“ wobei glücklicherweise eine Demoversion verfügbar war und auch ist. 

Folgende Problematik trat auf: Die Installationsroutine endet in einer Dauerschleife und beendet sich nicht. 

Dank der findigen wine-Hacker wurde ein Patch integriert und ich kann nun bestätigen, dass Mathearbeit (setupgs5_6.exe) nun nach dem Nachrüsten der Bibliothek vb6run nun einwandfrei zu laufen scheint. Die Problematik der Installationsschleife tritt nicht mehr auf.

Sollte Bedarf an einem Tutorial zur Installation bestehen kann ich das gerne gegen eine freiwillige Spende in diesem Blog niederschreiben. Alternativ traue ich mir auch zu, ein Installationsskript für CrossOver (CrossTie) zu schreiben so dass man dort nur „Mathearbeit“ eingeben muss und CrossOver den Rest erledigt.

Happy Hacking! – Programmieren und Kreativität

Inspiriert durch die gestrigen Programmierunternehmungen habe ich heute ein wenig mit der IDE „Komodo“ herum gespielt und ein paar meiner alten Skripte angeschaut. Insgesamt hat mir die IDE sehr gut gefallen. 

So habe ich unter anderem an einem Kundenformular von SQL Ledger ein wenig herum gebastelt: Etwas CSS hier, eine MySQL-Anbindung dort und mir sind im Laufe dieses Prozesses zahlreiche Ideen gekommen was man noch machen und verbessern könnte. 

Ich gebe zu, dass das Kundenformular eine Standardaufgabe für die Programmierung auf LAMP ist aber bin immer noch überwältigt welche kreativen Energien eine vermeintlich dröge Arbeit vor dem Monitor doch freisetzt.

In diesem Sinne wünsche ich: Happy Hacking!

Renovierungsarbeiten im Home-Office – Kleiner Rückblick auf alte Programmiersprachen auf dem Commodore64

 Momentan steht bei mir in meiner kleinen Wohnung eine Renovierung an: Die Handwerker waren heute da und haben die schon ziemlich alte Gastherme ausgetauscht. 

In der Zwischenzeit habe ich neben der US-Wahl auch ein paar kleine Commodore64-BASIC Videos geschaut und bin an sich begeistert, unter Linux wesentlich leistungsfähigere Programmiersprachen frei zu erhalten. So prokelte ich im Laufe des Tages auch ein wenig mit Perl herum was auch viel Spaß machte.

Hoffe, dass morgen die Renovierungsarbeiten abgeschlossen werden können.

[Gaming] Wir spielen eine Runde Quake mit der darkplaces Engine

Quake-Logo

 Im Forum von ubuntuusers.de fragte ein Benutzer kürzlich, wie man mit der „darkplaces“ Engine Quake 1 im Vollbildmodus spielen kann. 

Um diese Problematik nachzustellen habe ich mir von LadyHavocs Webseite das aktuelle „stable build 20140513“ herunter geladen und in ein entsprechendes Verzeichnis entpackt.

Die Engine startete auch einwandfrei jedoch fehlten mir die Spieledateien. Glücklicherweise gibt es eine Shareware-Version, die frei geteilt werden kann und die erste Episode des Spiels enthält und unter DOSbox entpackt werden kann.

Damit ihr den Weg über DOSBox nicht machen müsst habe ich die notwendigen Shareware-Dateien in ein tar-Archiv komprimiert und in meinen Cloudspeicher geladen.

Download des Archivs (Passwort zur Cloud: quake123)

Der resultierende Ordner „id1“ muss jetzt nur noch in das Verzeichnis der darkplaces-Engine kopiert oder verschoben werden.

Happy fragging!

Kleiner Beitrag zu musicbrainz.org (Rhythmbox)

Im Rahmen meines Studiums habe ich das Fach „Verhandlungsführung“ besucht, wo uns das sogenannte „Harvard-Konzept“ vermittelt.

Da Harvard für mich als Wirtschaftswissenschaftler eine ziemliche Anziehungskraft ausstrahlt, war ich erfreut in unserem elektronischen „Schwarzen Brett“ namens StudIP eine CD zu dem Thema zu finden, die ich dann auch gleich gebraucht gekauft habe.

Einen separaten CD-Spieler habe ich leider nicht – nur ein BluRay-Laufwerk in meinem TowerPC. Damit ich die einzelnen Tracks mobil auf meinem Smartphone hören kann wurde die CD gleich in Rhythmbox importiert wobei mir auffiel, dass die zweite CD keine Titelinformationen hatte. Diese habe ich im Anschluss dann in der CD-Datenbank musicbrainz.org eigegeben an die Rhythmbox angeschlossen ist.